Hauptmenü
feed-image

Von schweren Einkaufstaschen und dicken Bäuchen

Hallo liebe Mamas und Papas und natürlich alle anderen Familienmitglieder,

tja, vor einer Woche habt ihr vermutlich den kaltgestellten Sekt aus dem Kühlschrank geholt und auf zwei wunderschöne kinderfreie Wochen angestoßen. Ich muss euch sagen, in einer Woche sind wir schon wieder auf dem Heimweg (leider) und eure ruhige Zeit ist Geschichte.laughing Also schnell noch alles machen, bei dem wir eventuell stören könnten.innocent Zum Beispiel: Renovieren, den Keller aufräumen, ungestört eure Lieblingssendungen  im Fernsehen ansehen und so.

Jetzt aber zum heutigen Samstag.

Mit etwas Sorge schauten wir heute morgen aus den Fenstern, würde eine Fahrt nach Fonyòd zum Pullovermarkt möglich sein? Jaa! Die Sonne schien und sofort vergaßen selbst die größten Morgenmuffel ihre schlechte Laune.

Nach dem Frühstück eilten dann 23 kauflustige Mädchen und Jungen gemeinsam mit Schwester Agnes, Totti und Plapper (oder war es Schlapper?) zum Bahnhof, um ihre Jagd auf Schuhe, Shirts, Baumkuchen, Glitzerzeug, Salami  und und und zu beginnen.

Die anderen (vernünftigen) Kinder begaben sich dann eine Stunde später mit Ottilie, Gottlieb und Sigi zum Trampolinspringen. Ui gab es da tolle Sprünge zu sehen, aber auch den einen oder anderen Poklatscher. Auf jeden Fall hat es allen großen Spaß bereitet. Und da wir nun mal schon in der Stadt waren, gingen wir dann auch noch fast alle das eine oder andere Schnäppchen ergattern. Ottilie zum Beispiel brauchte dringend eine neue Tasche, die alte (vor 10 Jahren hier gekauft) hatte ihren Geist aufgegeben.

Mir schwante übrigens schon Schlimmes, als ich Gottlieb auf der Suche nach Postkarten sah. Und mein Gefühl hat mich nicht getrogen. Nach dem Essen  wurden wir Trampolinspringer sozusagen sehr freundlich "genötigt", unsere Postkarten zu schreiben. Ich hatte absolut keine Chance, mich zu drücken, weil tatsächlich fast alle ohne zu murren sofort zum Schreibzeug griffen. Nur olle Paule und Kulle nicht..... die Beiden müssen das dann morgen mit den Shoppingqueens gemeinsam nachholen. Unsere von der Schreiberei wunden Finger kühlten wir bei einem anschließenden Bad im Balaton.

Übrigens waren die Handelsreisenden zum Ende der Mittagspause noch immer nicht zurück. was auf große Jagderfolge schließen ließ. Und ja, Schwester Agnes hat mindestens 15 Paar Schuhe erstanden.... natürlich auch pinke. Alle anderen Sachen haben uns die Mädels und Jungen aber bisher vorenthalten. Mal sehen, wann die Modenschau beginnt.

Um 16 Uhr versammelten sich dann alle am Strand. Der ultimative Melonenesswettbewerb sollte starten.

Dschinni hatte mit Paule und Kulle 160 kg Melone vom Feld in Lengyeltoti geholt. Eigentlich wollte Schlapper ja mit. Aber sie hatte ihre Arbeitsbekleidung zum Pflücken der schweren Früchte vergessen. Nachdem Sigi die Regeln erklärt hatte und alle ihre Startpositionen eingenommen hatten, begann auf Kommando das Schmatzen, Schlürfen, Schlabbern, Rülpsen..... Auweia, so mach ein/e Teilnehmer*in klebte von Kopf bis Fuß vom süßen Melonensaft.

Und ich kann euch sagen, die Jungs mussten sich den Mädchen geschlagen geben. Zwei Mädchen aus Berlin (eine blond, die andere mit lila Strähnen) schafften SECHSUNDZWANZIG !!!!Stücken . Sie sahen dann auch ein bisschen rundlich aus.wink

Abschließend stürzten sich alle noch einmal in die Fluten. Hoffentlich erleiden die Fische, Frösche und Wasserschlangen jetzt keinen Zuckerschock.

Der Abend begann mit einer Überraschung zum Abendessenlaughing Neben Kartoffelstampf und fasira gab es als Dessert....na? Was wohl? MELONE!! Also mir und meinen Kumpels Kulle, Gottlieb und auch Schwester Agnes und Ottilie hat sie sehr gut geschmeckt und wir können gar nicht verstehen, dass die meisten anderen Kinder keine essen wollten.

Ihr habt sicher schon bemerkt, dass noch etwas fehlt, ja ja der Teamwettbewerb.... den gab es nach dem Abendessen. Und weil einige noch immer ziemlich dicke Bäuche vom Nachmittag hatten, hatten die Verzieher*innen Mitleid mit uns und es gab Rätsel.

Damit ihr wisst womit wir hier so zu kämpfen haben , noch schnell einige Fragen und Antworten.

Was ist, wenn ein Schornsteinfeger in den Schnee fällt?   Team 4  "Er wird zum Schneefeger"

Welche Hähne können nicht krähen?   Kulle "Piephähne"

Wer ist klüger, ein Arzt oder ein Dieb?   Team 3 " Der Dieb. Weil der Arzt gebildet ist"

Welche Frage lässt sich nicht mit Ja beantworten? Team 2 "Gibt es Gott,  Weil keiner weiß, ob es ihn gibt, nur die Toten"

Welche Bärte wachsen nicht? Team 1 " Schnurrbärte

Ihr seht, selbst filosofische Fragen werden hier in den Ferien diskutiert.

Abschließend gab es noch den besten Ferienlagertanz aller Zeiten. Emmerich würde vor Neid erblassen, wenn er sehen könnte, wie wir uns im Rhythmus bewegen. Wir werden immer besser und sind schon bald voll syncron. Vielleicht melden wir uns ja mal zum "Supertalent" an. Der Dieter Bohlen wäre sprachlos und der andere in der Jury würde in Tränen schwimmen. Echt mal!

Jetzt begebe ich mich mal auf Spannertour. Morgen ist Neptunfest und ich muss unbedingt noch herausfinden, wer so getauft werden soll.

Genießt das letzte freie Wochenende .

Jò èszerkàt.

 

Euer Otto

 

Kommentare   

#2 emmerich 2018-07-16 20:05
Ha, was lese ich da?
Otto will mir wohl neidisch machen von wegen voll synchroner Ferienlagertanz.Otto, du solltest mal sehen wie ich am kommenden Samstag über das Parkett steppen werde. So ungefaähr zur gleichen Zeit wenn ihr eure Abschieddisco machen werdet. Wenn ihr denn dann eine macht. Ich bin da nämerlich bei eine Hochzeit. Und ich darf sogar mit die Braut tanzen. Ach, ich werde mit ihr tanzen! ob se will oder nich. Fürchte allerdings dass das nicht so richtig was wird. Keene kommt an meine Tanzflamme auch nur annähernd ran.
Ansonsten Otto, geht es hier inne Heimat wie gewohnt.Ich war am WE mal bei "Bergmann Kalle". Mehr dazu, bei Interesse, später. Und meene Mama hatte Geburtstag. Da weiste Bescheid. ;-)
Ach, bei de Nachbarin da lohnt sich Blumen gießen nur wegen de Tomaten. Die sind echt Spitze.
Ach 2, mit Schlangen machte mir doch keene Angst mehr! Außer du bringst die Viecher wirklich mit nach hier.
DANN.....!
Grüße von Emmerich
Zitieren
#1 Karin Horvath 2018-07-15 06:25
Liebes Ottokar Team,
Jeden Morgen lese ich euer Reisetagebuch und es ist toll so etwas an der Reise teilzuhaben. Ich hoffe sehr dass Zoe sich gut macht und auch mal etwas aus sich raus kommt :sigh:
Ich grüße euch alle ganz lieb und vielen Dank an alle die diese Reise ermöglicht haben. Und einen dicken lieben Gruß an meine Zoe.
Bis bald, Karin
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Diese Webseite nutzt Cookies um die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Weitere Informationen zum Datenschutz Ich stimme zu. Ich stimme NICHT zu.