Hauptmenü
feed-image

Abschiedsschmerz und Ankunftsfreuden

Jó estéd ,

 

heute schreibe ich schon mal etwas früher, als es in den nächsten Tagen möglich sein wird. Habe mich einfach mal vor der Wahl zur Zimmerkontrollkommission gedrückt.

Nicht, dass ich womöglich noch in diese verantwortungsvolle Funktion gewählt werde und dann täglich die vielen wundervollen Düfte in den Zimmern einatmen darf.

Aber beginnen wir doch mal am Anfang. Die Abfahrt gestern gestaltete sich wie immer nicht ganz komplikationslos. Unsere lieben Eltern waren total aufgeregt, uns endlich los zu werden, dass sie doch tatsächlich so was unwichtiges wie einen Reisepass zu Hause vergaßen. Das bescherte uns schon gleich mal 20 Minuten Verspätung. (Vermutlich passiert das bei der Bahn öfter, denn Züge sollen bekanntlich selten pünktlich sein.)

Und dann hatten wir den Salat. Die A 9, ein Eldorado der Baustellenbetreiber, hatte einen netten Stau für uns vorbereitet. Ich denke mal, das ganz bestimmt nur, damit wir uns an den hüfteschwingenden  Schlapper und Plapper erfreuen konnten. Ey Leute, da ging die Post ab. Selbst Gotthart, der in Vertretung von Gottlieb mit an Bord ist (ein Schelm, wer böses bei dem Namen denkt) konnte sich kaum noch auf dem Platz halten.

Die Thüringer harrten während dessen brav am Treffpunkt aus. Emmerich hatte sie völlig selbstlos informiert.

Klar wurde im Bus dann erst einmal gequatscht, gegessen, ordentlich mit Keksen gekrümelt und so. Aber irgendwann so zwischen 3 Uhr und 5 Uhr schliefen dann auch alle mal kurzzeitig.

Den Regen ließen wir dann einfach mal an der Grenze nach Österreich zurück und fuhren in strahlendem Sonnenschein zu unserem Ziel.

Dort standen schon Paule und Sigi und nahmen uns in Empfang.

Und wie das dann so ist am ersten Tag. Zimmer beziehen, Koffer auspacken - die Kleinsten haben übrigens wie in jedem Jahr die größten Koffer - Betten machen, Zimmer wieder tauschen und gleich nochmal zurück.....Also der ganz normale Wahnsinn. Da wir dabei ordentlich ins Schwitzen geraten waren, ging es nach einer gefühlten 2 stündigen Belehrung ab in die kühlen Fluten. Obwohl, kühl ist ein bisschen geschwindelt.

Nach dem Mittagessen, liebevoll geschmierte und geschnippelte Kaltverpflegung (kenyer, vaj, sajt, kolbasz, uborka, sárgarépatongue-out) ging es in kleinen Gruppen in die Stadt zum Taschengeld wechseln und ausgeben. Aber keine Sorge, die Verzieher passen auf, dass das Geld für die ganze Zeit reicht.

Von den Strapazen des Geldunterdieleutebringens erholten wir uns anschließend im Wasser und beim Verdrücken leckerer Streifenhörnchen- und sárgabáracklegvárkenyerek.

Bis zum Abendessen vertrieben wir uns die Zeit mit baden, Fußball- und Tischtennisspielen, quatschen, Mädchen und Jungen gucken und, wie kann es anders sein, die BAO BAO Bretter waren eng umlagert.

Für die, die dieses obergeile Spiel noch nicht kennen, da klappert man mit vielen Steinen von Feld zu Feld und wenn man Glück hat, dann kann man den anderen die schönen Steine klauen. Also Diebstahl ganz legal.laughing

Und dann war auch schon die Abendbrotzeit heran. Einem Wunder gleich wurden aus ursprünglich einer Vegetarierin, übrigens nicht Schwester Agnes, gleichmal vier.

Es gab leckere Spagetti Bolognese und zum Nachtisch noch viel leckerere Dinnye.

Und da gleich mal noch was zu Schwester Agnes. Sie ist mit riesigen Koffern, schwer wie Steine, angereist. Klar dachte ich, da hat sie doch wieder ihren ganzen Kleiderschrank mitgebracht. Aber der passte in einen Koffer. Im zweiten befinden sich massenhaft Babygläser. Nicht dass ihr jetzt denkt, Nachwuchs wäre in Sicht. Die Breichen isst sie alle ganz alleine auf. Ob sie wohl zu faul zum Kauen geworden ist? Oder ist das vielleicht eine neue Diät?

Also ich kriege das noch raus. Versprochen.

Jetzt muss ich aber auch unter die Dusche. Heute ist zeitig Nachtruhe, damit wir den Schlaf der vergangenen Nacht nachholen können. 

Draußen regnet es jetzt ganz leicht, da können wir bestimmt gut schlafen.

Bis morgen meine Lieben zu Hause.

Jó észerkát.   Euer Otto

Kommentare   

#12 Ralf&Anja 2017-07-25 22:52
Hallöchen alle mitanand. Mar freun uns üwer doos hische Watter bei eich. Hier räns in enner Tur. Wir hoffn ihr hoot vühl Spohs mitenand. Zu euarn Rätsel! In Fluss steht es Bett----> Flussbett. Hammer Recht oder net? Viele liebe Grüße an unnern Buhm Kilian und seine neuen Freunde/Innenstadt von den Thüringarn
Zitieren
#11 Paschullkee 2017-07-25 18:52
Juten Abend aus Bärliiiin,

während wir hier beinahe weg schwimmen, wegen des wundervollen Regens, genießt mal noch die regenfreien Tage am Balaton.

Denn damit ist es bald vorbei - wir verfolgen Euch nämlich & wie wir alle wissen, kommt mit uns auch die erfrischende Nässe von oben.

Also ab Samstag alle Schirme bereithalten - wir kommen.

:-)

Herzlichst Hr. Paschullkee
Zitieren
#10 Regine 2017-07-25 14:47
Hallo Ihr Lieben,

Nachdem wir uns im strömenden Regen in Gummistiefeln und Regenmontur den Berg hinaufgerutscht haben, um ein Lebenszeichen von euch empfangen zu können (Auto will nicht vom Berggrundstück weg bzw. höchstens unkontrolliert den Berg hinab) freuen wir uns, so gute Nachrichten von euch zu hören. Falls wir hier nochmal wegkommen, melden wir uns ganz bald wieder. Bis dahin, viel Erfolg bei euren Sabotageakten, lasst euch nicht vom Verzieherteam erwischen!
Zitieren
#9 Kowalczyk 2017-07-25 10:49
Hallo lieber Otto,
am Anfang viele liebe grüße an alle die dieses Jahr am Bord sind wir freuen uns das ihr alle glücklich angekommen sei :-)
Ich bin die Mutter von Kasper und Hubert ;)
ich möchte dich bitten das du diese Wichtige Nachricht für Kasper und Hubert weiter gibt's ;)
Die Jungs sind sehr traurig das dass Handy nicht funktioniert deshalb hat Kasper gestern Abend sehr dolle Heimweh gehabt ;)
Das Handy hat ausreichend Guthaben
Ich habe mich bei den Anbieter noch mal erkundigt und mann muss folgende Einstellungen überprüfen: klicken...
•Einstellungen...
•Mobile Netzwerke...
•Daten Roaming
muss an sein grünes Häkchen
•Mobile Daten
muss an sein grünes Häkchen
•Netzauswahl suchen und auf verfügbare Netz die auf dem Balaton verfügbar sind auswählen
Ich bedanke mich im Vorauss und gleichzeitig Entschuldigung das ich hier die Möglichkeit nutze
Wünsche euch allen viel Spaß :-)
Zitieren
#8 Oma von Lia und Phil 2017-07-25 07:40
Hallo lieber Otto, eigentlich hatte ich gestern Abend noch geschrieben, aber irgendwie ist was schiefgegangen. Also nochmal vielen dank für die Info, dass die kinder gut angekommenen sind. Die Eltern und natürlich auch Großeltern sind jetzt zufrieden :-)
Wir freuen uns schon auf kommende Berichte. Das Wetter bei euch ist garantiert besser als in Berlin. Hier hat's die ganze Nacht geschüttet. Und es soll heute auch noch den ganzen Tag gießen.
Liebe Grüße
Oma und Opa von Lia und Phil
Zitieren
#7 Edda 2017-07-25 07:00
Eyh Otto, altet Haus...
Dit klingt ja nach na Menge juta Laune...

Freu ma scho uff de Berichte un wünsch dir wat!

Hau rinn, Alta... Deene Edda

PS: Hat dat Schwester Agnes etwa ne neue Killa-Diät jefundn?
Zitieren
#6 Alexandra 2017-07-24 21:37
Hallo an alle wie jedes Jahr fiebern wir wieder jeden Abend auf den Bericht und freuen uns drauf.Es ist schön zu hören das ihr alle gut angekommen seit und auch schon jede Menge erlebt habt ihr könnt froh sein das ihr in Ungarn seit hier in Erfurt geht seit heute nähmlich jede Menge Wasser von oben herunter und es soll auch die nächsten Tage nicht besser werden würde mal sagen Otto genau den richtigen Zeitpunkt gewählt um Sonne und Wärme zu erhaschen!wir wünschen euch eine tolle Zeit und beneiden euch lg aus Erfurt
Zitieren
#5 Gottlieb1 2017-07-24 20:57
Otto, hier nochma Gottlieb. Nachdem icke ja erst jar nüscht schreiben konnte, habe icke jetzte jar nich schlafen können ehe dein neuer Beitrag onlein war.
Eins muss icke ja mal vornewech sajen: Gotthart is ja voll der komische Name! Wer hat denn sein KKind sowenig lieb? Auf jeden Fall janz schön hart so zu heißen...
Und Schwester Agnes fängt im Ferienlaga an an Ihre Bikinifijur zu arbeiten? Datt is doch viel zu spät. Aba sach ihr ditt nich, rate ihr lieba, sie soll mal ne halbe Stunde vor Sigi aufstehen und noch zwei Studen jeden Tach loofen jehen - hehe...Leute ärjern jeht aus Ärfurt eindeutig ooch!
Übrijens: Heute in Ärfurt nix mit eure schicke Sonne, sondern voll der Rejen ey. Bin fast nach Hause jeschwommen. Da wird mein Herz gleich noch viel scherer, wenn ick an euch beim Baden denke...ach, Otto! Bring mir auf jeden Fall ne Flasche feinstes Balatonnass mit, damit icke ooch symbolikalisch Balatonplanschen kann...

Voller Sehnsucht, dein Gottlieb!
Zitieren
#4 Paule 2017-07-24 20:48
Hallo alter Kumpel Otto,

Nu bin icke ja mal gespannt ob ditte nu endlich mal klappt und ick kann mir hier auch mal wieder verewijen.
Nu sind ja de Piepels och schon da. Icke hab da och son paar alte Bekannte Jesehn. Mal gucken ob die noch so fitt wie letztes Jahr sind. Und nen paar Neulinge sind da och noch da. Na ja, ick hab mir och schon wieder nen paar Streiche ausgedacht. Vor allem sind da noch son paar Verzieher da. Die haben von nüscht ne Ahnung. Hi, Hi. Na die werd icke noch verarschen.
So jetze hab ick keinen Bock mehr.
Also ab in de Falle.
Tschüss Otto und alle die dit hier lesen
Zitieren
#3 Oma von Lia und Phil 2017-07-24 19:57
Hallo lieber Otto , vielen Dank für die schnelle Info , dass unsere lieben Ferienmäuse gut gelandet sind. Wünsche euch viel Spaß, gute Erholung und und und
Freue mich schon auf die nächsten Berichte
Liebe Grüße
Oma und Opa Kuschfeldt
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Diese Webseite nutzt Cookies um die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Weitere Informationen zum Datenschutz Ich stimme zu. Ich stimme NICHT zu.