Hauptmenü
feed-image

Burgen, Ritter und so manch Schmackhaftes

 

Ein großes Hallo an alle, die heute nicht dabei sein konnten!

Ick kann Euch sagen, ihr habt heute wirklich wat verpasst. Ach so ick sollte vielleicht noch sagen, dass sich heute olle Paule mal wieder bei euch meldet, da mein bester Kumpel Otto heute mal ne Pause von de janzen Piepel braucht. Irgendwie ham die och heute alle nen Klapper. Liegt wahrscheinlich an der Tiefdrucklage am Balaton. Aber so sin die puPertiere nu mal. Die haun och mal uffn Schlamm. Man muss se nur och wieder da rausziehen. Aber da hat olle Sigi ja so ihre ultimativen Möglichkeiten.

Ej dit war cool. Wollte doch heute Morjen unsere allerbeste Frühstücksfrau wie jeden Morjen den Dreck von de Tische der Piepels wischen. Da hatte se aber nich mit Sigi jerechnet. Da kam een "Halt!", wir ham da een paar Piepels, die det jerne machen wollen. (naja, in besserem Deutsch natürlich)  Dit jerne stimmt zwar nich in jedem Fall, aber die nette "Frühstücksriesin" hat sich  mächtig über die Hilfe jefreut. Hat och gleich nachjefragt, ob Sigi für det fejen und wischen noch Jehilfen hat. Ick gloobe,dat fällt den Verziehern nich schwer da wen zu nominieren.

Ansonsten war der Vormittag schnell vorbei,weil dit Wetter oder besser der Sturm uns det Baden vermiest hat und nun fast alle mit olle Agnes de Kellen jeschwungen haben. HI, hi. Agnes tut immer so als ob se Ahnung vom Pingpong hat. Hab se aber noch nie nich an de Platte hopsen sehen.

Bevor wa dann in de Busse zur Burg Sümeg jesprungen sind,hatten dann Azubine Totti und Ottilie noch de Bemmen für det Mittag jeschmiert. Hab ja nich jewusst, dass Azubienen schon so schnell und zielstrebig sein können. Jinni hatte janz schön zu tun, um immer für jenüjend Nachschub zu sorgen. War aber dufte. Allett vorfristig fertig. Die Beeden haben sich natürlich für höhere Aufgaben qualifiziert. Dann jings ab in de Busse . Natürlich teamweise, wat nich immer nur für Freude sorgte. Kuscheln wurde damit durch die doofen Verzieher wieder erschwert. Aber so is dat nu mal im Camp. Dann jings in teils rasanter Fahrt ab zu de Burch. Man ick kann euch sagen, olle Agnes sah  aus wie son zerschmolzener Schneemann. Allet pinke war aus ihren Augen jewichen. Nachher habe ick mir sagen lassen, dass nen paar von de Großkotze ihrem Namen alle Ehre jemacht haben. Dann warn wir aber da. ick übrijens mit meinem Bus als Erster. Dit hat mir natürlich besonders jefallen, dat wir in de Pampa alle abjehängt haben. Nu aber zu de Ritterburch.

Die is schon der Knaller. Hoch uffn Berg. Ej da jehts steil nach oben kann ick euch sagen. Olle Ottilie war förmlich anzusehen das sie den Weg besonders schnell erledigen wollte. Oder zumindest so ähnlich. Ick hatte ja leider nicht det Vergnüjen da hoch zu dürfen, weil Jinni leider nur halbe Arbeit jeleistet hatte. Ick musste mich noch um die Eintrittskarten kümmern, damit och alle dann ihr Happen und Pappen kriegen. Na ja, und da olle Otto de Kohle hatte durfte der och nich mit uffn Berg. Hat aber trotzdem alles hinjehaun da oben. Haben eben nen paar fetzige Verzieher. Die können aber och janz schön blubbern. Werdet ihr gleich noch hören.

Nachdem alle den Berg mehr  oder weniger wieder runter jerollt waren jings dann zu die Ritterwettkämpfe. Und siehe da, es waren auch in diesem Jahr wieder Ritter aus Mongolien (ick wees nicht so richtig,ob dit stimmt) da. Na da war det Jejoole von de Weiblichkeiten,die schon im letzten Jahr Plüschöjen hatten,groß. Coole Typen kann ick euch sagen. Tolle Reiter. Aber de Ungarischen Ritter standen dem in nichts nach. Otto war völlig verzückt seinen Lieblingsritter namens Jacob Buga wieder zu sehen. Eh und ick kann euch sagen, der ist mit seinem Gaul verwachsen. Der braucht noch nich mal seine Pfoten,um den Gaul zu steuern. Klappt allet so. Kann natürlich och sein, dass det Pfertchen allet wees und macht,damit der nich in den Dreck fällt. Dat lassen wir aber einfach mal so stehen. Fakt ist. Alle Zwerge waren happy und haben jejohlt wat det Zeug hält. Ergebnis waren 4 Blumen für unseren natürlich Schönsten. Und wat soll ick euch sagen,Schlapper oder Plapper, ick wees immer noch nich so richtig wie sie heißt, bekommt von Ottos Kumpel Jacob Buga de erste Blume. Eh, nich zu fassen und der macht och noch so Zeichen,dat er sie im Blick behält. Ick war janz schön beeindruckt.

Danach jings nun zum Festschmaus. Ach so, die Ungarischen Ritter haben gegen die Anderen jewonnen. Also da jabs lecker Süppchen (einige dachten sie müssten sich damit schon vollfressen), lecker Kaposta (dit is Kraut) , Keulen von Flugwesen ohne Ende , lecker Krumpli und zum Schluss och noch warmer Sütemeny (dit sind Kartoffeln und Kuchen). Die haben  nich jejessen sondern jef.........Ick lass mir da mal nich weiter aus Es war alles alle. Ick wollte mir aber am Schluss och nich alle Tische und Köppe von son paar Pupertiere anschauen. Der Kohl liegt bestimmt Morgen früh noch im Bette. Ick globe,da hat der Lagerkoller zujeschlagen. Dann jings flugs ab nach Hause. Und da se alle so brav waren,durften sie auch sofort ins Bett,um ihrer Müdigkeit Herr zu werden. (gab och Ausnahmen,die noch nich müde sein brauchten) hi, hi.

Een Problem war nur, das manche dit wieder mal anders verstanden hatten. Die brachte dann olle Kumpel Kulle een wenig in Rag.  Ick würde mal sagen, so in etwa 80 Dezibel. Wenn ihr wisst wat ick meine. Hat zumindest bei einigen für einen Gehörsturz jesorgt mal sehen, wie lange der anhält.

So, nu habe ick dann aber och jenuch jequatscht. Olle Otto wir ja sonst neidisch. Hau mich jetzt uff de Matte und schau mal wat der morjije Tach so bringt.

Euer Paule

 

PS. Olle Jinni is mir janz schö uffn Zeiger jegangen. Der hat wat rumjeheult. Der wollte och nen Ritter werden. Der verjisst boß eins. Mit der Rüstung kommt der jar nich mehr inde Flasche oder in det Marmeladenglas. Der hat jetzt schon Probleme mit dem Querschnitt. Hi, hi.

 

E

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Diese Webseite nutzt Cookies um die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.
Weitere Informationen zum Datenschutz Ich stimme zu. Ich stimme NICHT zu.